Baugruppen und Solidarität

Workshop im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Gemeinsam Bauen und Wohnen in der Praxis“
der Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen

Baugruppen und Solidarität

Dienstag, 17.06.2014, von 19:00-21:00
im Wohnprojekt Wien, Krakauer Strasse 19, 1020 Wien

Konzept, Organisation und Moderation: Ernst Gruber

zur Dokumentation auf der Seite der Initiative
Foto: Manuel Hanke

Impressionen des Abends auf flickr

Wie wird gegenseitige Unterstützung in Wohnprojekten gedacht, gelebt und verhandelt? Auf welche Art kann einem Ausbleiben institutioneller Unterstützung entgegengewirkt werden? Welche Möglichkeiten einer ökonomischen Umverteilung eröffnen derartige Wohnprojekte? Welche solidarischen Ansätze ergeben sich aus der Praxis des gemeinsamen Wohnens, als Abbild einer Gesellschaft im kleinen Maßstab? Und welche Rolle kann die Frage der Bodennutzung dabei spielen?“

In fünf Impulsstatements bekamen wir an diesem Abend einen Einblick, welches Spektrum die Vorstellung von Solidarität umfasst, wie sie in der Praxis, also im Projekt, gelebt wird und wie sie weiter entwickelt werden kann:

  • Ute Fragner: Sargfabrik (Fertigstellung 1996)
  • Regine Allgayer: Frauenwohnprojekt [ro*sa] Donaustadt (Fertigstellung 2009)
  • Helmut Friedl, Hannes Zagar, Karin Lischke: Stiftung Rasenna (im Entstehen)
  • Roberta Rastl-Kircher: Wohnprojekt Wien (Fertigstellung 2013)
  • Ralf Ullsperger: Wohngruppe für Fortgeschrittene (Fertigstellung 2011)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s